Nav Ansichtssuche

Navigation

Zusätzliche Informationen

Die Jugendteams der Elephants, die auf WBV-Ebene spielen, benötigen -bedingt durch die guten Leistungen in der letzten Saison- keine Qualifikation, um in der angestrebten Liga spielen zu können. Der Verband veröffentlichte die Ligeneinteilung der Jugend und die jungen Dickhäuter spielen in der Saison 2019/20 in folgenden Ligen:

U10 -> Jugendoberliga (höchste Liga WBV)

U12 -> Jugendoberliga (zweithöchste Liga WBV)

U14 -> Jugendlandesliga (dritthöchste Liga WBV)

U16 -> Jugendlandesliga (dritthöchste Liga WBV)

U18 -> Jugendoberliga (zweithöchste Liga WBV)

Gleich drei Mal stehen die Elephants im Finale des Kreispokals. Gestern konnte sich die U12 erfolgreich gegen die BG Shots aus Kaarst/Büttgen ins Finale spielen. Den kürzeren zog leider die U14, die gegen ART/Giants chancenlos war. Ebenfalls im Finale die U16 und die U18.

Die Finalspiele finden nun am Samstag, 22.06. in Grevenbroich statt.

Elephants - Let's Go!

Der Basketball-Bund und der Landesverband haben neue Regeln für die U08 bis U12 Mannschaften beschlossen. Hiermit stellen wir die Änderungen als Download zur Verfügung.

U08-U12 Regeln - Stand 04/19

 

Hiermit veröffentlichen wir den Übergangstrainingsplan, der vorerst vom 29.04. bis zum 11.10.2019 gilt.

INFO:

U18 = Jahrgang 2002 & 2003
U16 = Jahrgang 2004 & 2005
U14 = Jahrgang 2006 & 2007
U12 = Jahrgang 2008 & 2009
U10 = Jahrgang 2010 & 2011
U08 = Jahrgang 2012 und jünger

Mannschaft
Liga
Trainer

MO

DI

MI

DO

FR

Herren 1
1. RL Herren
Jason Price *

20 - 22
Gustorf
(3/3)

              

20 - 22
Gustorf
(3/3)

20 - 22
Gustorf
(3/3)

 
Herren 2
Landesliga
Jason Price *
  20:30 - 22
BBZ
(3/3)
    19:30 - 21
BBZ
(3/3)

Herren 3
Bezirksliga 03
Farid Sadek

18 – 19:30
BBZ

(2/3)

 18:30 – 20
Gustorf
(3/3)

Senioren/Eltern
Freizeit
 20 - 21:30
BBZ
(3/3)
    20 - 21:30
TH-BBZ
 

U18
Oberliga
Jason Price *

 

19 - 20:30
BBZ
(2/3)

18 - 19:30
BBZ
(3/3)

U16
Landesliga
Gilgian Penz

 16:30 – 18
BBZ
(1/3)

 17 - 18:30
Gustorf
(3/3)

16:30 - 18
BBZ
(1/3)

U12/U14-2
Sportl. Nachhilfe
Alireza Samari

 

18 – 19.30
BBZ

(1/3)
 

16:30 - 18
BBZ
(1/3)

U14
Landesliga
Max Waschul

16:30 – 18
BBZ

(1/3)

 

17 - 18:30
Südstadt
(2/3)

U12
Oberliga
Jörg Brachter

  17:30 – 19
BBZ
(2/3)
   

16:30 - 18
BBZ
(1/3)

U10
Kreisliga
Jörg Brachter

16 – 17.30
BBZ

(3/3)

   

15 - 16:30
BBZ
(2/3)

U08
kein Spielbetrieb
Paul Pfeiffer

       

15 - 16:30
BBZ
(1/3)

Schulprogramm
kein Spielbetrieb
Farid Sadek

16:30 - 18
BBZ
(1/3)

 


 

* Jason Price wird ab August sein Traineramt antreten. Bis dahin wird die U18 vom 2. Vorsitzenden Sascha Winkel trainiert. Die Herrenteams trainieren selbständig.

Hallenadressen:

BBZ: 202B501 3fach-Sporthalle am Berufsbildungzentrum, Am Sodbach, 41515 GV
TH BBZ: Turnhalle am Berufsbildungszentrum, Am Sodbach, 41515 GV
Gustorf: 202A541 Großsporthalle Gustorf, Torfstecherweg, 41517 GV
Südstadt: 202D511 SH der Käthe-Kollwitz-GS, Geschwister-Scholl-Straße, 41515 GV
Pascal: 202A531 SH Pascal Gymnasium, Schwarzer Weg, 41515 GV
Erasmus: 202N521 Erasmus Gymnasium, Röntgenstr. 2-10, 41515 GV

Gewonnen hatten die Basketballer der NEW’ Elephants bereits vor dem Regionalliga-Duell mit der BG Dorsten. Denn die vor Ort vorgenommene Auslosung für das Finale im WBV-Pokal bescherte den Grevenbroichern das Heimrecht im entscheidenden Rückspiel. Dass im Anschluss daran die Generalprobe gegen Dorsten in der Liga mit 71:77 (Halbzeit 37:41)  verloren ging, interessierte Trainer und Manager Hartmut Oehmen nicht die Bohne. Sein Fazit der vergangenen Woche: „Alles ist perfekt gelaufen.“

Wie immer hatte er im Vorfeld der Partie nichts dem Zufall überlassen: So lagen die Pokal-Lose in der bereits mehrfach mit Erfolg zum Einsatz gekommenen Glücksbox – einem umfunktionierten Nike-Schuhkarton. Und in der Kabine betätigte sich der 53-Jährige als gut gelaunter Entertainer. „Ich glaube, das war eine der lustigsten Ansprachen, die ich je gehalten habe.“ Selbst Farid Sadek, in der Öffentlichkeit nicht unbedingt als Frohnatur bekannt, habe herzhaft gelacht. Allerdings steckte hinter der vergnüglichen Einweisung Kalkül. Keine 48 Stunden nach dem Kraftakt im Pokal-Halbfinale gegen Ibbenbüren (99:84),  „ein Spiel, in das wir alles reingelegt haben, was geht“,  habe er seine Schützlinge unmöglich erneut in den emotionalen Ausnahmezustand versetzen können, erklärte der Chef-Motivator.

Die verordnete Lockerheit tat dem Spiel der ausgelaugten Mannschaft, die ohne Bastian Becker, Simon Bennett und Alexander Knopf auskommen musste, gut. Dass die Gäste trotzdem schnell das Kommando übernahmen (27:15/8.), lag in erster Linie an Michael Nwabuzor. Der Amerikaner, bislang nicht unbedingt als Distanzschütze auffällig geworden (Quote von 26 Prozent) , verwandelte im ersten Viertel fünf seiner sieben Würfe (71,4 Prozent) von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Auf sein Konto gingen 17 der 30 von Dorsten im ersten Abschnitt erzielten Punkte. Die Elephants, bei denen David Markert nach dreiwöchiger Pause immerhin wieder 12:13 Minuten zum Einsatz kam, robbten sich im zweiten Viertel wieder auf gleiche Höhe (30:30/12.), doch im Dauerdienst beschäftigten Akteuren wie Marko Boksic und Max Boldt war deutlich anzumerken, dass ihr Akku dringend an die Ladestation gehörte. „Ich musste einzelne Spieler ja fast anflehen, aufs Feld zu gehen“, verriet Oehmen. Nur der Motor des offenbar unzerstörbaren Farid Sadek lief auf vollen Touren. Der bald 36 Jahre alte Aufbauspieler gönnte sich bei seinem insgesamt rund 37-minütigem Arbeitseinsatz kaum eine Pause – und das mit einem Bänderriss im Sprunggelenk. Dass den Elephants am Ende einfach die Körner fehlten, um nach Lennard Jördells Korb zum 63:65 (35.) dranzubleiben, kratzte nicht die Spur am Ego von Boksic & Co.

Lenny Koehler Dorsten WEB