Nav Ansichtssuche

Navigation

Auch die U14 hatte am Samstag ihr letztes Saisonspiel und es ist immer wehmütig, wenn nach einem schönen, ereignisreichen und auch erfolgreichen Jahr die Jahrgangswechsel anstehen und man sich von tollen Spielern und Persönlichkeiten verabschieden muss. Wehmütiger wird es natürlich, wenn Spieler in die U16 nach 5 Jahren (U12 und U14) die Mannschaft und auch den Trainer wechseln.


Nach dieser Saison betrifft dies Aleksa, Maruan, Julian und Dustin. Diese vier haben - wenn man alle Fehltage zusammenzählt - keine 10x in 5 Jahren Training oder Spiel gefehlt (abgesehen mal von Verletzungen oder wichtigen Festlichkeiten). Bis auf Julian haben alle damals vor 6 Jahren bei Sabine in der U10 angefangen und bis heute durchgehalten und mehr noch, sie haben sich spielerisch enorm entwickelt. Wie es sein wird, wenn diese 4 nicht mehr beim Training sind, wird man sehen, wenn sie nicht da sind.

a m d-alt
Aleksa, Dustin und Maruan vor 3 Jahren


Zum Spiel. Gegner der letzten Partie war der Leichlinger TV. Vor dem Spiel auf Tabellenplatz 2. Im Hinspiel wares ein Krimi sondergleichen, welches am Ende zugunsten von Leichlingen mit 3 Punkten entschieden wurde.
Im Rückspiel wollte man das wieder gut machen. Zudem lag es in eigener Elephants-Hand den 5. Tabellenplatz in der Liga zu ergattern. Ein Ziel, das man vor der Saison nicht gewagt hätte auszusprechen. Vier Mannschaften waren sowohl im Hin- als auch im Rückspiel unschlagbar. Dazu zählten Leverkusen, Brander TV und Bergische Löwen. Gegen alle anderen - nehmen wir Leichlingen da raus - haben die Elephants mindestens 1x und meistens gar zweimal gewonnen. Den sogenannten direkten Vergleich (Differenz zum Sieg gegenüber der Niederlage) hatte man "nur" gegen ART Düsseldorf verloren.

team u14 saison15 16
vorne: Dustin, Maruan, Adam, Aleksa, Safa; hinten: Coach Jörg, Nico, Julian, Jonas, Max, Marc


Vor dem Spiel lagen die Elephants auf Platz 5. Gefolgt von Telekom Baskets II und ART Düsseldorf mit jeweils 2 Punkten dahinter. Ein Sieg gegen Leichlingen vorausgesetzt hätte daran nichts geändert. Sollte man gegen Leichlingen verlieren, so brauchte man Schützenhilfe von Bonn. Gewönnen sie gegen ART bliebe man aufgrund des direkten Vergleiches 5 - anderenfalls rutschte man auf Platz 6 ab.
Das Spiel abwechslungsreich mit einem klar besseren Start der Gäste aus dem Großraum Düsseldorf. Mit 7 zu 3 legten sie los. Leichlingen eine junge, athletische Truppe, die tollen Teambasketball spielen und um jeden (!!!) Ball immer kämpfen. Die Elephants mit einer starken "Starting Five" und unerfahrenen Spielern auf der Bank. Das Spiel immer eng. Wellenförmig. Mal führten die Schlossstädter mal die Leichlinger. Nach 10 Minuten eine kleine Führung der Elephants (26 zu 20). Das Team wurde vom Coach beruhigt, aber auch gemahnt. Die Well kann jederzeit überschwappen. Im zweiten Spielabschnitt holten die Gäste 3 Punkte auf und so ging es mit 44 zu 41 in die Halbzeit.

aleksa2 leichlingen 16


Nach der Pause der Führungswechsel. Dann zurück. Kleiner Lauf. Kapitän Aleksa trotz Schmerzen (hatte sich im letzten Spiel verletzt) kämpferisch mit tollen Aktion vorne wie hinten. Julian etwas gebremst in dieser Phase, denn er wollte sein 4. Foul vermeiden. Maruan, Adam und Dustin an ihren Grenzen, aber immer noch helfend, wo es eben nur ging.
Einige Spieler der Elephants noch auf der Bank - noch nicht eingesetzt mit Bedenken. Trainer muntert auf. Elephants legten noch einen Gang hoch. Dreier getroffen, Freiwürfe verwandelt, toll verteidigt. Dann die Disqualifikation des Gästetrainers, der sich verbal nicht unter Kontrolle hatte. Die Elephants irritiert und aus dem Tritt. Die Leichlinger mit dem letzten Atem. 10 Minuten vor Ende die Dickhäuter mit 63 zu 56 vorne.
Die Leichlinger Truppe, die nächste Saison gerne in der NRW-Liga spielen würde, kämpften deshalb um jeden Ball, da sie mit eigener Kraft den 2. Tabellenplatz hätten sichern können.
In der 33. Minute dann der Bruch im Team. Die Kräfte am Ende, Korbleger daneben, Würfe zu kurz, Starter und Ersatzspieler ohne Ideen. Konzentration verloren und Körbe kassiert. Sieben in Folge eingeschänkt bekommen. Letzte Reserven futsch. Noch ein 10 zu 0 Run, das Ende. Die Leichlinger gewinnen dank eines Kraftaktes in der letzten Spielperiode mit 89 zu 76.

maruan leichlingen 16 aleksa leichlingen 16


Die Elephants fertig. Tränen fließen. Aber es half nichts. Saison gelaufen. Kein erwünschtes Ende einer Saison, aber es gab dann doch noch eine tolle Info. Im entscheidenen Spiel zwischen Bonn II und ART Düsseldorf gewannen die Ausrichter und somit haben die Elephants eine tolle Saison auf Platz 5 beendet. Dafür und für die vielen schönen Stunden mit euch in der Halle, auf dem Freiplatz oder auf den vielen Fahrten zu den Auswärtsspielen, vielen, vielen Dank.
Die U14 trifft sich Dienstag nun zum letzten gemeinsamen Training und dann kommenden Sonntag zum Teamabend, der letzten gemeinsamen Zeit. Dann werden sich alle mal hin und wieder in der Halle sehen, wenn man mal nach einander spielt oder für einander anschreibt.
Alles gute und toi, toi, toi!

Zusätzliche Informationen