Nav Ansichtssuche

Navigation

Beim Spiel in Essen hatte Jasper Chiwuzie mit null Punkten und fünf Fouls (darunter ein Technisches wegen anhaltender Schiedsrichter Kritik)  nicht viel zu bieten, aber am Sonntag morgen hatte er in einer Mail an den Elephants Vorstand dafür umso mehr zu sagen. Nach 5 Monaten gefiel ihm nun seine Bleibe nicht, das Training wäre unter seinem Niveau und Grevenbroich an sich wäre für jemanden aus London nun wohl auch nicht so das idealste.
Da der bullige Center bereits vor der Weihnachtspause mehrfach angekündigt hatte, zur Rückrunde evtl. nicht wieder zu kommen und seinen Neujahrsurlaub eigenmächtig auch um 5 Tage verlängert hatte, wertete der Verein diese erneute Rundum-Kritik als Wunsch zur Vertragsauflösung und entsprach ihr spontan.
Am Mittwoch Abend brachte Trainer/Manager Hartmut Oehmen folgerichtig einen Auflösungsvertrag mit zum Training und die Trennung war dann nur noch eine Sache von Minuten.
Alles ging extrem ruhig von statten und da Jasper auf eine Verabschiedung von seinen Kollegen verzichtete fragte Basti Becker beim Donnerstag Training verdutzt: "Wo ist den Jasper, kommt der heute nicht?"



Das Kapitel Chiwuzie ist somit beendet, aber die Saison geht natürlich unvermindet weiter. Auch wenn die Durchschlagskraft eines motivierten Jasper den Elephants fehlen wird, so hat man in Lennard Jördell doch immer noch einen starken Center im Kader, so dass der Ausfall mit einigen taktischen Umstellungen doch irgendwie zu kompensieren sein wird.
Umstellungen wird es im Kader der Dickhäuter aus anderen Gründen auch im heutigen Spiel gegen Bielefeld geben, denn Mitch Penner konnte nach seinem grippalen Infekt immer noch nicht wieder trainieren und wird gegen den Tabellenletzten daher nur als "personeller Notnagel" auf der Bank Platz nehmen. Angeschlagen ist nach seiner in Essen erlittenen Bänderdehnung auch noch Simon Bennett, aber der Kapitän ist bekanntlich aus einem ganz besonders harten Holz geschnitzt, so dass er notfalls in die Bresche springen könnte.
Es ist daher eine besonders kleine Grevenbroicher Rotation zu erwarten, die sich mit einer Starting Five um Farid Sadek, Lukas Kazlauskas, Marko Boksic, Femi Oladipo und lenny Jördell aber dennoch sehen lassen kann.
Nur gut, dass es beim Gegner in Sachen Personaldecke nicht viel besser aussieht. Auch bei Bielefeld fällt der US Spot verletzungsbedingt aus und Pointguard Doekhi hat bereits vor einer Woche seinen Hut genommen, um den Club im Abstiegskamp alleine zu lassen. Ob Dreierspezialist Peter Marcic an der Erft mit dabei sein wird, war nicht zu ermitteln, denn die Gäste sind auf ihrer Facebook Seite noch nicht im Februar angekommen und auch auf der Homepage findet die heutige Begegnung keinerlei Beachtung.
Dennoch werden die Elephants den Gegener nicht unterschätzen, worauf man ja bereits auf dem offiziellen Spielankündigungsplakat ausdrücklich hinweist. 

 

 

 

Zusätzliche Informationen