Nav Ansichtssuche

Navigation

Zusätzliche Informationen

Mit 98:87 (47:50) entführten die Elephants die Punkte aus Hagen.
 

Vor dem Spiel appellierte das Trainerteam daran, dass man den Kampf annehmen müsse, da man ein vollkommen offenes „50-50“- Spiel erwartete.
 
Doch der Beginn gehört den hochgehandelten Hagenern: Nedzinskas erzielte einen 3er und es folgte gar noch ein 4-Punkte-Spiel, so dass Hagen schnell in Führung ging und die ersten 5 Minuten kontrollierte (14:9).

 
 Ergebnis 1 Spieltag

Von Anfang an agierten die Hagener in einer Zonenverteidigung, die Grevenbroich zu vielen 3ern zwingen sollte.

Gesagt getan: Jonathan Coles traf 2 wichtige Dreier, John Murry und Basti Becker ließen weitere folgen, so dass Grevenbroich das Viertel gar noch mit 30:25 gewann. Die Defensivreihen waren dabei bei Weitem nicht so schwach, wie das Ergebnis vermuten lässt. Vielmehr schossen beide Teams hochprozentig von Außen.
 
In Viertel 2 dann eine Schwächephase der Elephants, die den Hagenern sehr viele Transition-Körbe erlaubte, zudem Blatancic in Foulproblemen, ein stark aufspielender Ligons und so sah man sich plötzlich mit 40:50 im Hintertreffen. Gut und wichtig, dass man mit einem eigenen 7:0-Lauf, angeführt von Marc Rass noch auf 47:50 aufschließen konnte.
Das was Hagen den Elephants im zweiten Viertel präsentierte übernahmen die Elephants nun auch: angeführt vom starken John Murry , der weit mehr als die 3 Assists aus dem Scoutingbericht alleine im 3. Viertel sammelte, rannten die Elephants Hagen nieder. Die Basis hierfür lag in einer deutlich dominanteren Defense, in der Krume und Selimovic am Korb aufräumten.
Vorne hatte Basti Becker einen Sahnetag erwischt und Grevenbroich zog zwischenzeitlich auf 16 Punkte davon, beendete das Viertel aber dann nur noch mit 7 Punkten Vorsprung (76:69).

 

Doch die gesamte 2. Hälfte über hatte man nie das Gefühl, das Ding noch zu verlieren. Basti Becker scorte weiterhin von Außen, John Murry führte hervorragend Regie, Selimovic dominierte die Bretter und David Markert verteidigte sehr stark. Im gesamten 4. Viertel bewegte sich der Vorsprung der Elephants zwischen 6 und 12 Punkten, so dass am Ende dann auch ein verdiente 98:87- Sieg beim schweren Spiel in Hagen heraussprang.

 

Fazit: Die Elephants spielten schnell und verteidigten stark als Team. Hagens Zonenverteidigung führte zu 41(!) 3er-Versuchen der Elephants, von denen man sehr gute 16 traf (39%). Insgesamt gefiel aber neben den 27 (!) Assists vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit der Elephants, bei denen 5 Spieler zweistellig scorten:

Murry 19 P.(5 3er, 4 Stls) ,Becker 18 P. (4/6 3er), Selimovic 17 P, 10 Rebs, Rass 13 P. , Blatancic 10 P. , Coles 6 P., 3 Ass, Königs 6 P, Krume 5 P., 5 Rebs, 4 Ass, Markert 4 P, 9 (!)Ass, 4 Rebs Elkenhans und Mkwanazi ohne Punkte in limitierter Spielzeit.

Hartmut macht Schluss 
Foto: Thomas Meyer-Boudnik
  

Nach 8 Jahren intensiver Tätigkeit sowohl als Manager, Trainer und als 2. Geschäftsführer der Grevenbroicher Elephants verlässt uns Hartmut Oehmen aus beruflichen Gründen.

 

Danke Hartmut für eine geile, erfolgreiche Zeit mit den Fans, der Mannschaft und der gesamten Elephants Crew. Jede Saison war auf ihre Weise spannend, jedoch nie langweilig, denn du hat es immer wieder geschafft, Emotionen zu wecken und Leidenschaft ins Spiel zu bringen.

 

Der Vorstand der „Elephants“ bedankt sich recht herzlich bei Hartmut für sein aktives Engagement bei den Grevenbroicher Basketballern und wünscht ihm persönlich alles Gute.

 

Sieg im letzten Testspiel gegen Hamm!
Wenn Elefanten auf Hamster treffen, dann ist der Ausgang meist klar. Zumindest im Tierreich. Doch im letzten Test vor dem Saisonstart am Freitag in Hagen mussten die Elephants sich lange Zeit strecken.
Eine hochmotivierte Truppe aus Hamm ( wir verkneifen uns den Namen „Hammer Truppe“) konnte vor allem zu Spielbeginn in der kleinen Halle Akzente setzen und traf viel von außen, konnte aber auch defensiv für Verwirrung bei Grevenbroich sorgen. Doch die Elephants kämpften sich nach 11:13 Rückstand nach und nach in die Partie und zogen zum Ende der Halbzeit von 43:41 auf zunächst 50:41 davon.

Iserlohn Testspiel    

Beim Testspiel in Iserlohn unterlagen die Elephants am Ende deutlich. Der Gegner deckte dabei schonungslos die Schwächen der Elephants auf.
 

Es fing schon mit einer Dreierflut der Kangaroos (Pro B) an, die im ersten Viertel ein Offensivspektakel lieferten und zeigten, dass sie physisch ein anderes Kaliber darstellen als die bisherigen Testspielgegner. 

Im vierten Testspiel setzte es für Grevenbroich eine unglückliche Niederlage beim Pro B-Team aus Düsseldorf und verliert mit 82:86.

 

Dabei überzeugten die Elephants jedoch 30 Minuten lang und kamen nach anfänglichen Schwierigkeiten (7:15) nach und nach besser ins Spiel. Beim Halbzeitstand von 43:44 aus Sicht der Elephants waren schon sehr ordentliche Phasen dabei.

 

Giants Dssd klein

Plakat Hammstars  

HAMMSTARTAGE

 

Am Samstag, den 19.09.2020 bestreiten wir ein weiteres Vorbereitungsspiel gegen die HammStars.

 

16.00 Uhr HammStars – NEW` Elephants Grevenbroich 

 
19.00 Uhr Orange Academy 2. Bundesliga Pro B - AstroStars Bochum Pro B

 

Sporthalle Beisenkamp Gymnasium
Liebfrauenweg
50963 Hamm

 

Tagesticket im Vorverkauf ab 12.09.2020:
https://vivenu.com/seller/tus-1859-hamm-ev-hammstars-dl0q

 

 

Elephants gewinnen auch ihr drittes Testspiel gegen Bayer Giants Leverkusen II mit 76:66.
(Halbzeit 37:35)
 
 
 
 
  
 
 
  
 
 

Timeout

Timeout Grevenbroich